Republik Schwion


Der Berg Sinai,
das Wahrzeichen Schwions

 

Schwion liegt nordwestlich des Freistaats Turanien. Als Exklave hat es keine Landverbindung zum restlichen Territorium Turaniens. Schwion ist ein Binnenland ohne Zugang zu Meer.

Geologisch und landschaftlich lässt sich Schwion grob in drei Teile gliedern.

Im Nordosten durchziehen Hochgebirgszüge die Gebiete von Neuenburg und Sinai. Die Landschaften sind weitflächig bewaldet und oberhalb der Baumgrenze felsig karg.

Südwestlich der Gebirgszüge zieht sich durch Setterich und Swinethal das weite Tal der Swine, welches vom Fluss und seinen Nebenflüssen ebenso geprägt ist, wie von vielen kleinen und einigen großen Seen. Etwas Landwirtschaft, aber auch Siedlungen und einige größere Städte prägen diesen uralten Kulturraum.

Ganz im Süden und Westen erstreckt sich das Währener Land mit seinen weiten grünen und fruchtbaren Hügellandschaften. Seit Generationen ist dieses Gebiet vor allem von Land- und Viehwirtschaft geprägt.